Betrug in Mendig: Wie soeben die Polizei Mayen mitgeteilt hat, kam es am 28.01.2021  in den Abendstunden in Mendig zu einem vollendeten Betrugsfall mit der Masche “Falscher Polizeibeamter”.

Das Opfer wurde über viele Stunden mehrfach von einem angeblichen Polizeikommissar Meier und einer Kriminalkommissarin Müller telefonisch mit unterdrückter Rufnummer kontaktiert. Die falschen Polizisten erklärten dem Opfer glaubhaft, dass die Festnahme einer Einbrecherbande erfolgt sei und nun Wertsachen bzw. Bargeld in Sicherheit zu bringen sind. Die sichere Verwahrung solle bei der Polizei erfolgen. Über die Höhe des Schadens wurde von der Polizei nichts mitgeteilt.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei  nochmals vor dieser Betrugsmasche gewarnt. Präventionshinweise und Verhaltenstipps können sie auch von den Seniorensicherheitsberatern in der Verbandsgemeinde Mendig bekommen. Unter anderem sind Karl Gunkel und Doris Gunkel als Seniorensicherheitsberater bestellt.

Die Polizei sucht ferner Zeugen des Tatgeschehens. Wer hat am 28. oder 29 Januar in Mendig, Dünnwaldstraße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge mit auswärtigem Kennzeichen (insbesondere aus NRW) wahrgenommen? Hinweise nimmt die Kriminalinspektion Mayen unter 02651 / 801-0 od. kimayen@polizei.rlp.de entgegen.