In der Bauausschusssitzung vom 4. Dezember 2018 hat der Bauausschuss über eine Bauanfrage bezüglich des Hauses Ernteweg 63 zu befinden. Anstelle Des Satteldachs soll ein weiteres Geschoss auf das Haus aufgebaut werden. Darauf soll ein Staffelgeschoß mit einer großen Dachterrasse in Richtung Erlengrund gebaut werden. Von dieser Dachterrasse aus hätte man einen vollen Einblick in die rückwärtigen Gärten aller benachbarten Häuser. Die Privatsphäre wäre dahin.

 

Was sagt der Bebauungsplan?

Der Bebauungsplan des Bereiches Wasserschöpp-Ernteweg stammt aus dem Jahre 1971. Damals kannte man die Staffelgeschosse nicht. Insofern benötigt man heute für ein solches Staffelgeschoß eine Ausnahmegenehmigung. In der Tat hat der Bauausschuss ein Mehrfamilienhaus mit Staffelgeschoß im Ernteweg genehmigt. Offensichtlich hat der Ausschuss daraus gelernt, welch ein Fremdkörper ein solches Haus mit einer maximalen Ausnutzung der Baugröße und einem Staffelgeschoß das Quartier verändert, für das eine Einfamilienhausbebauung typisch ist. Und man kann an diesem Projekt erkennen, wie man insbesondere vom Staffelgeschoss aus in alle benachbarten Grundstücke Einsicht nehmen kann.

Infrastruktur

Dazu kommt, dass durch solche Bauweisen die Zahl der Wohnungen und damit auch die Zahl der Bewohner drastisch erhöht wird. Die Infrastruktur wird da überfordert. Der Abwasserkanal im Ernteweg hat eine Kapazität, die von einer Einfamilienhausbebauung ausgegangen ist. Irgend wann ist da die Kapazität erschöpft und die Anwohner können dann den neuen Kanal über die Erschliessungsumlage bezahlen. Für den Verursacher ein günstiges Geschäft.

Auswirkungen auf den Verkehr

Auch die Verkehrssituation wird immer problematischer. Der fliessende Verkehr nimmt zu. Noch gravierender sind die Änderungen für den ruhenden Verkehr. Gewöhnlich muss man heute auf dem eigenen Grundstück 2 Parkplätze pro Wohnung bauen. Soweit, so gut. Aber man übersieht dann, dass die in der Regel auf der Strassenseite angelegten Parkplätze etwa 20 m Straßenfront blockieren, wo nicht mehr geparkt werden kann. Man kann das bei dem Staffelgeschosshaus im Ernteweg gut sehen, aber auch an vielen anderen Stellen. Auch hier nimmt der Investor der Allgemeinheit die öffentlichen Parkplätze weg.

Staffelgeschosse wurden in jüngster Zeit abgelehnt

In der Hochsteinstraße 6 war auch eine solche “Schuhschachtel” mit einem Staffelgeschoß geplant. Das Staffelgeschoss hat der Bauausschuss mit nur 2 Gegenstimmen aus der CDU-Fraktion abgelehnt.  Dabei hat die von Pro-Mendig e.V. organisierte Teilnahme aller betroffenen umliegenden Hausbesitzer an der Ausschusssitzung  inclusive der vielen Einsprüche aus diesem Kreis sicher einen beachtlichen Anteil.

Der Antrag der Stadt

Die Stadt Mendig hat bei dem Bauausschuss den Antrag gestellt, den Befreiungsantrag abzulehnen. Der Bechlussvorschlag lautet: “Das Einvernehmen gem. § 36 BauGB i.V.m. § 31 Abs. 2 BauGB zu der Ausbildung des Staffelgeschosses – Überschreitung der Zahl der Vollgeschosse wird versagt.” Wenn dem der Bauausschuss folgt, wird es kein Staffelgeschoß geben.  

Teilnahme der betroffenen Bewohnern wichtig

Vor der Bauausschusssitzung findet um 19 Uhr ein Ortstermin in der Oberstraße wegen der Neugestaltung des Torbogens statt. Die eigentliche Bauausschusssitzung beginnt um 19:30 im Ratssaal der Stadt Mendig, Marktplatz 5. Die Tagesordnung und alle Sitzungsunterlagen finden Sie hier: https://buergerinfo.mendig.de/si0057.asp?__ksinr=581

Die Sitzung ist öffentlich. Damit haben die betroffenen Bewohner das Recht an der Sitzung teilzunehmen und durch ihre Anwesenheit zu dokumentieren, dass man den Ablehnungsantrag der Stadt unterstützt.

Hinweis: Bebauungsplan soll generell überarbeitet werden.

Ein weiterer Tagesordnung ist die Auftragsvergabe für die Überarbeitung des Bebauungsplans Ernteweg-Wasserschöpp, also des Bebauungsplans, der zurzeit die Staffelgeschosse verhindern hilft. as das Ziel des Auftrages ist, ist derzeit völlig unklar. In vergangenen Ausschusssitzungen hat man versucht, den Bebauungsplan aufzuheben. Dann wären die ganzen Regelungen entfallen und es wäre vielleicht dann im Westen von Obermendig ein bisschen wild geworden. Dieser Antrag der Stadt wurde vom Bauausschuss abgelehnt. Wir beobachten das weiter. Abonnieren Sie unseren Newsletter, dann sind Sie immer informiert.

 

Link zu den Sitzungsunterlagen: https://buergerinfo.mendig.de/si0057.asp?__ksinr=581